Treppenhaus renoviert

Fachwerk, Treppe abschleifen

Eingangsbereich

Als eines der ersten Projekte renovierten wie seinerzeit den Eingangsbereich unseres Hauses. Leider haben wir kein Bild von diesem Flur bevor ich mit den Arbeiten angefangen habe. Aber man kann doch recht gut sehen, wie dieser Bereich früher aussah.

Die Treppe

Obwohl aus Eichenholz war sie im Laufe der Jahre mindestens vier Mal gestrichen worden, und das auch noch mit hässlichen Lackfarben. 
Ich konnte kaum hinsehen, weil mir der Anblick jedesmal Schmerzen bereitete. Die Treppe musste also unbedingt von ihrem Farbkleid befreit werden.

Fachwerk, Treppe abschleifen

Naiv

Ich hatte ja keine Ahnung, was für eine Arbeit das sein würde, diese Treppe von ihrem Lackkleid zu befreien.
Sonst hätte ich es wahrscheinlich nicht getan. Da ich auch nur Abends und am Wochenende dieser Freizeitbeschäftigung nachgehen konnte, habe ich Monate gebraucht.
Zunächst dachte ich, man könnte die Farbe einfach abschleifen. Was für eine blöde Idee. Das funktioniert zwar, aber ich hätte wahrscheinlich den gesamten Vorrat an Schleifpapier kaufen müssen, den man im Umkreis von 100 km in den Baumärkten findet.
In meiner Verzweiflung habe ich sogar zur Chemie gegriffen und das viel mir wirklich schwer. Aber auch das war ein Schuss in den Ofen. Ich lies der Chemie tagelang Zeit, die Farbe abzulösen. Schließlich musste ich aber feststellen, dass die Farbe sich gegen die Chemie durchgesetzt hatte.

Die Lösung

Irgendwann kam dann die Rettung in Form einer Heißluftpistole. Ich war ja so dankbar. Man macht die Farbe mit heißer Luft einfach so lange warm, bis sie Blasen wirft. Dann kann man sie mit einem Spachtel einfach abschaben. Das war also nicht "nur heiße Luft", sondern funktionierte tatsächlich. Natürlich wird das Holz nicht porentief rein. Aber den Rest der Farbe kann man dann doch bequem abschleifen.


Fachwerk, Treppe abschleifen


Die Wände

Natürlich konnte die alte Tapete auch nicht bleiben. Sie machte den ganzen Raum einfach zu dunkel, zu unfreundlich. Und auch der Putz musste weg. Wir wollten die Balken sehen. Wozu hat mann denn so ein altes Fachwerkhaus, wenn der ganze Charme im Verborgenen liegt?

Fachwerk, Treppe abschleifen


Aber dazu erzähle ich Dir nächsten Dienstag mehr. Welchen Putz ich gewählt habe für die Wände und welche anderen Arbeiten noch notwendig waren, um den Flur so zu gestallten, wir er uns gefällt.

Und hier geht es weiter.


Ich wünsche Dir noch eine wunderschöne Woche.

Viele liebe Grüße
Wolfgang


ANL




Kommentare

  1. Guten Morgen lieber Achim,
    schön, dass du diese Treppe und den Bereich wieder in einen Originalzustand gebracht hast. Das ist jammerschade, die Treppe (inkl. Schrauben) einfach zu übermalen oder zu lackieren.
    Mir gefällt es sehr und ja, bei einem Fachwerkhaus ist es sehr schön, wenn man die Balken sieht. Das mag ich.
    Euer Flur ist ein Bijou geworden!
    Liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nacktes holz war nie der originalzustand - früher hat man immer alles am haus gestrichen...... sagt der bauhistoriker. :-D

      Löschen
  2. Oh weia....das waren meine Worte als ich angefangen habe mit lesen^^ Wohl aber weil auch ich weiß was es heisst wenn man Farbe runterbekommen muss. Da ist heisse Luft echt super und ich kann es nachvollziehen dass ihr auch die Balken wieder sehen wolltet. Kann nicht verstehen wenn Leute sowas "überkleistern/tapezieren".

    Auch wenn es Monate gedauert hat, die Arbeit hat sich gelohnt!!!! Toll gemacht und superklasse geworden würde ich mich sofort drin verlieben. Ich liebe Balken und Fachwerk eh.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Wolfgang
    Die viele Arbeit hat sich definitiv gelohnt, jetzt ist der Treppenaufgang wunderschön. Das Holz der Treppe sieht ganz toll aus und auch mir gefallen die Fachwerkbalken mit dem Putz viiiel besser als vorher.
    Die Idee mit dem Heissluftföhn muss ich mir merken, wir hatten auch schon Übungen mit abschleifen, schaben ...... Wir renovieren gerade ein altes Haus von 1697 und da kommt allerhand spannendes ans Tageslicht.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. Oha, das sieht aber schön aus, Gut Ding will Weile haben, und du hast es gewagt,
    wenngleich ich das von einem Handwerker hätte erledigen lassen.
    Aber total schön geworden und diese Balken sind toll gemacht.

    Das hält jetzt wieder für eine Weile.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, lieber Wolfgang,
    oh wie schön das aussieht! So gemütlich, so mag ich das :O) Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Oh, mein Gott, eine große Schinderei - wie ich DAS kenne. Verdiente mir mal in den Sommerferien Geld damit, die Fensterläden (Lamellen...) eines alten Hauses mit VIEL Fenstern abzu"föhnen". Lange Haare nehmen den Geruch auf - ich hatte noch eine Woche später das Düftchen an mir. Und da atmet man nicht wenig Schadstoffe ein, da gerade die älteren Lacke der Nachkriegszeit die reinsten Chemiebomben waren. Nimm nur die nächste Zeit ordentlich Heilerde, damit Du das loskriegst.
    Und dann aber: DIESE TREPPE! Ich meine, das war wirklich Rettung. Ist die umwerfend schöööön!!! Die Patina ist einmalig, vielleicht sogar schöner, als hätte es die Lackprozedur nicht gegeben. Die Balken in der Wand schimmern dazu - das ist kein Treppenhaus, das ist ´ne Hymne, WUNDERSCHÖN, ach, da könnt ihr euch so freuen!
    Eichenholz - für die Ewigkeit.
    Ach, da freue ich mich jetzt mal mit, ich grüß Euch freudigst, alles Liebe von der Méa :)))

    AntwortenLöschen
  7. Die Treppe ist so wunderschön! Aber oft sieht man gar nicht die viele Arbeit und Mühe dahinter. Tolle Leistung und hat sich gelohnt. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Auch wenn es viel Arbeit war, lieber Wolfgang, sie hat sich auf jeden Fall gelohnt.
    Der Aufgang sieht nun richtig einladend aus und das Holz der Treppe hat einen warmen Schimmer. Mir hätten ja die rohen Wände mit der Steinstruktur auch gefallen … ich mag den New-York-Loft-mäßigen Stil so … ;-D
    Liebe Grüße in eure Woche und ein paar Schneeflocken (oder hat's bei euch inzwischen auch mal geschneit?)
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      bei uns hat es noch nicht wirklich geschneit. Mal ein paar Flocken, die aber direkt wieder geschmolzen sind. Ich finde, die Bayern und auch die Österreicher könnten uns ruhig mal was abgeben.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

      Löschen
  9. Wow es hat sich gelohnt, aber ich weiss genau wie steinig der Weg dazu ist. Wir haben nur ein Teppengeländer von Farbe befreit und das war schön viel Arbeit. Wir haben das auch mit diesem Heissluftteil gemacht, ist aber trotzdem ordentlich viel Arbeit. Also Respekt vor dieser Leistung. Toll dass man die Balken jetzt sehen kann und das schöne Eichenholz der Treppe.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  10. wow
    das das eine Plackerei war sieht man
    aber es hat sich wirklich gelohnt
    der Aufgang ist wunderschön geworden
    ja.. so ein Heißluftfön ist gut zu gebrauchen ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. ...ich weiß genau wovon du heute sprichst, lieber Wolfgang,
    bei uns war es zum Glück nur eine Farbschicht und ein Teppichbelag, aber auch unheimlich viel mühsame Arbeit...die sich aber in unserem wie in deinem Fall gelohnt hat, ein richtiges Schmuckstück ist euer Treppenhaus jetzt,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Wolfgang,
    ich liebe solche Arbeiten auch wenn es viel ist, es hat sich sehr gelohnt
    Es sieht wunderschön aus!! ganz nach meinem Geschmack.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht natürlich jetzt VIEL schöner aus, lieber Wolfgang! Ich muß Dich/Euch bewundern! Ich konnte kein halbes Jahr so leben! Wir besaßen ja auch mal ein ähnliches Haus. Und der Anblick innen bereitete mir auch Schmerzen .... es war nicht alles baufällig, aber doch teilweise so, wie Du es hier auch zeigst. Dazu kamen aber noch einige andere Umstände, denn so leicht gibt man so ein Projekt dann ja doch nicht wieder auf.
    Total schön jedenfalls und richtig zum Wohlfühlen!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  14. Servus Wolfgang!
    Es war offensichtlich viel zu tun - aber - es hat sich definitiv gelohnt. Jetzt bin ich schon ganz neugierig auf nächste Woche . . . Freut mich, dass du wieder beim DvD dabei bist.
    Liebe Grüße
    ELFi

    PS: Wenn wir könnten, würden wir aus Österreich nur zu gerne eine Menge der irrsinnigen Schneemassen abgeben!

    AntwortenLöschen
  15. oh ja - das treppenhaus hat sehr gewonnen!

    hier sind ja auch irre viele lackschichten auf den holztreppen/geländern - aber ich werde sie nur glattschleifen und wieder (matt) in gebrochenen tönen lackieren - das passt einfach besser zum stil unseres hauses - eine art idustrie-jugendstil von 1895....
    xxx

    AntwortenLöschen
  16. Ach, solche Experimente haben wir auch hinter uns. Das kostet ganz schön Kraft. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  17. Lieber Wolfgang,

    euer Fachwerkhaus so auf Vordermann zu bringen, war viel, viel Arbeit. Aber man sieht, sie hat sich gelohnt. Mit viel Liebe habt ihr alles restauriert und renoviert.
    Besonders in den 60er Jahren ging der Trend dahin gehend, dass man möglichst alle Wände in einem Fachwerkhaus gerade haben wollte, Balken wurden versteckt und tapeziert, was das Zeug hielt. Ich kenne das auch von uns. Wir haben auch wieder viele Balken frei gelegt.

    Ein prima Lösung hast du für das Ablösen des Lacks auf der Treppe gefunden. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  18. Sieht Super aus ! gar kein Vergleich ! Hach echtes Eichenholz, so schön. Und die Wände sehen jetzt so authentisch aus ! Tapete passt ja gar nicht.
    Mit dem Heissluftfön: ja das ist eigentlich die einzige Lösung...bei uralten Farben.
    Und so eine Holztreppe ist nicht so rutschig wie eine lackierte .LG Katja Gartenwildnis

    AntwortenLöschen
  19. Oh, das kenne ich. Hier musste auch mal eine Treppe von Farbe befreit werden. Zum Glück hat mein Vater den größten Teil übernommen. Seitdem haben wir diverse Schleifmaschinen. Aber es hat sich gelohnt, so wie bei euch. Eure Treppe sieht toll aus und die Fachwerkwände sind eine wunderbare Ergänzung.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  20. Das ist ja richtig toll geworden!!!! Kann mir vorstellen, dass das eine richtig heftige Arbeit war. Aber es hat sich gelohnt...
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  21. Wow Wolfgang, das erinnert mich an vergangene Zeiten ;-( Bei meiner Mutter war es ja nur der alte Handlauf der von mehreren alten Farbschichten befreit und dann behandelt werden musste, bis ich ihn endlich wachsen konnte. Aber dafür gab es auch noch eine alte Kommode und en herrlichen Spültisch mit integrierter Spülschalen-Schublade, die ich in den 90er von fiesen Farben befreien musste. Ich glaube ich hatte damals sogar einen Kanister mit Abbeizer, den ich nach dem Heißluftfön noch brauchte, um die Farbreste zu lösen.
    Und auch bei den alten Holzfenstern, die 1968 mit Klarlack überzogen wurden und im Laufe der Jahre - als der Lack immer mehr abplatze, 'nur' noch lasiert wurden, war es Anfang der 90er ein wochenlanges Projekt die Fenster außen von den Schandtaten der vergangenen Jahre zu befreien …
    Ich kann mir also gut ausmalen, was allein Euer Treppenhaus für Zeit und Energie gekostet hat. Aber die Mühe war es wohl wirklich wert!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  22. Hallo lieber Wolfgang,
    oh je... was für eine Arbeit ... Gottseidank hast Du eine Lösung gefunden und die ganze Arbeit hat sich gelohnt.
    Richtig schick ist es geworden.... hach ich liebe Fachwerkhäuser.
    Ich verstehe nicht wie man die Balken übertapezieren kann, es macht doch erst recht den Charm des Hause aus.

    Eine schöne Woche wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  23. Lieber Wolfgang,
    ein grandios vollendetes Werk, das sich trotz der schweren Arbeit gelohnt
    hat zu Ende zu bringen, Applaus Applaus!!! Die Balken sind ein Märchen. Schon
    beim Hinsehen kann man sich wohlfühlen und wie erquickend wird es sein
    dort zu wohnen. Liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  24. Your renovated stairs look charming & rustic - your whole home must be adorable. Old houses need a lot of care and effort, but they have a soul <3

    AntwortenLöschen
  25. Wahnsinn, was du da geleistet hast. Da Ergebnis ist atemberaubend schön. Die Arbeit dafür ist natürlich auch enorm. Selbst das von dir so leicht beschriebenen Heißluft-Entfärben, das ich auch schon an Möbelstücken gemacht habe, ist ja auch anstrengend und ein gefiezel. Und das dann bei einer ganzen Treppe. Hut ab. Es ist aber sehr schön wohnlich geworden mit dem sichtbaren Fachwerk und dem Holz der Treppe.

    Viele Grüße, der Achim

    PS ich sehe gerade den wunderbaren Auwahlhaken unter meinem Kommentar, mit dem ich mich benachrichtigen lasen kann. Wie bekommt man denn den in den Blog? So einen bräuchte ich bei mir auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Achim,
      ich habe vor ein paar Tagen ein Update zu meinem Blogger Template erhalten. Die alte Version hat nicht mehr so richtig funktioniert, so konnte man z.B. nicht mehr auf Kommentare antworten. Seit dem kämpfe ich mehr oder weniger mit diesem neuen Template, da muss man ja doch noch das Ein oder Andere einstellen. Diesen Hacken habe ich nicht bewusst reingebracht, habe ihn aber auch schon bei anderen Blogs gesehen. Ich denke mal das ist eine Standardfunktion, die man in den Einstellungen konfigurieren kann. Müsste ich mir aber auch mal ansehen.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

      Löschen
    2. Danke Wolfgang für die Info. Jedenfalls funktionier der Haken und ich bekam gerade eine Nachricht. Komisch, ich weiß nicht, wo ich den bei mir einstellen könnte. Habe das Standard-Template, damit ich nicht dauernd nachbessern muß. Karen von Allegrias Landhaus hatte es über ein Plugin, bei dem aber immer doppelt vom Leser bestätigt werden mußte, dass er Nachrichten bekommen will. Mit Mail und so. Das finde ich zu umständlich. Dein Haken, woher du ihn auch immer hast, ist mir da lieber ;-) müsste man nur noch herausfinden, woher der kommt.

      Viele liebe Grüße der Achim

      Löschen
  26. Hallo Wolfgang,
    ich habe gerade ein Déja-vù: Zwar hatten wir "nur" eine ca. 5mm dicke Schicht Klarlack auf unserer Holztreppe, aber das hat gereicht. Der feine Schleifstaub sammelt sich einfach überall. Aber das Ergebnis ist doch die Mühe wert, oder? So eine tolle alte Vollholztreppe ist einfach ein Traum. Und das Ihr das Fachwerk freigelegt habt war eine tolle Idee! Ich kann nicht nachvollziehen, warum man die wunderbaren Balken unter Tapete "begraben" hat.
    Viele Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  27. Lieber Wolfgang,
    für diese Schinderei hast Du meine volle Hochachtung! Ich hatte vor ein paar Jahren nur einen kleinen Tisch , der ähnlich verschandelt war. Meine Erlebnisse waren ähnlich und erst die Heißluftpistole hat Schwung in die Angelegenheit gebracht. Euer Treppenhaus mit dem freigelegten Holz ist eine Augenweide!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  28. Lieber Wolfgang,
    was für eine Arbeit schon in eurem Haus steckt....beeindruckend und toll, wenn man dafür keinen Handwerker beauftragen muss. Das letzte Foto sieht toll aus.
    Ich kann mich noch gut an die alten Doppelfenster aus Holz erinnern, die wir früher im Elternhaus hatten. Dort ging mein Vater auch nur mit der Heißluftpistole ran, um die alten Farbschichten abzulösen. An unsere Holzfassade (in Freiberg) haben wir uns allerdings nicht selber ran getraut. Dann hätten wir vielleicht auch Monate gebraucht....;-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  29. Wunderbar sieht das Treppenhaus jetzt aus.
    Auf die Idee mit der Heißluftpistole muss man erstmal kommen.
    Meine Treppe würde ich gerne streichen, aber ich glaube, da traue ich mich noch nicht dran.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Wolfgang,
    das kann sich auf jeden Fall sehen lassen, ist sehr schön geworden.
    Man muss Zeit haben für sowas, da würde es bei mir schon dran scheitern.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Wolfgang,
    toll geworden. Freunde von mir haben auch mit Heißluft Farbe von Treppen, Fußböden und Türen geholt, daher weiß ich welche Plackerei Du hattest, es hat aber gelohnt!
    viele Grüße Margot

    AntwortenLöschen
  32. What a lot of work it is to restore an old house. The timbers are beautiful and strong, like the bones of the house, and are lovely when exposed. Your staircase has a lot of character.

    AntwortenLöschen
  33. Meine Güte, was für eine LEISTUNG! Genial! Und wie einladend und authentisch das aussieht! Wunderbar gewerkelt und ich bin schon gespannt auf Dienstag, wenn ich noch mehr erfahre.
    Wir brauchten für's Treppenhaus am allerlängsten! Aber jetzt freut es mich immer wieder wenn ich rauf oder runter gehe! Wir hatten Probleme alles auf ein Niveau zu bekommen, die alten gemauerten Treppen waren wie gewachsen. Es war eine echte Herausforderung, aber ich bin jedesmal irgendwie stolz wenn ich rauf oder runter gehe. Ihr könnt echt stolz sein darauf wie Ihr dieses Haus aus dem Dornröschenschlaf geweckt und mit unheimlich viel Enthusiasmus und Liebe zu einem solchem Schmuckstück mit Charme und Schönheit werden habt lassen! Ich kann leider mit den Worten nicht so gut umgehen wie Du lieber Wolfgang.
    Vielen lieben Dank für die poetische Besprechung meiner Journalseiten. Ich könnte das nie so in Worte fassen! Du solltest Bücher oder Artikel schreiben, ich bin jedesmal wieder berührt wieviel Sinn Du in Deine Worte zu fassen vermagst!

    Schönen Sonntag Ihr Lieben!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nochmal da :
      Ich bin wieder mal fasziniert von Deiner Philosopie und der Wortgewandtheit! Danke für Deinen schönen Kommentar lieber Wolfgang!

      Löschen
  34. so schööön geworden! ...ihr seid immer am werken.. und bald kommt wieder der garten... :))liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  35. Euer Treppenhaus ist toll geworden. Es hat jetzt viel Atmosphäre und Charme. Ich finde, dass es warm und gemütlich wirkt. Ein großes Lob von mir!
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen

Instagram

Instagram