Raus aufs Land - Eine Buchbesprechung

Der Titel dieses Buches hat mich schon sehr angesprochen. Da ich ein Landei bin und mich bei jeder Gelegenheit dazu bekenne und auch noch Stolz darauf bin, war dieses Buch schon ein Muss. Und dann auch noch der Untertitel "100 Schritte zu einem naturverbundenem Leben", da gab es dann erst recht kein Halten mehr.

Mein erster Eindruck

Das Buch liegt gut in der Hand, ist gebunden und hat auch noch ein Stichwortregister, so dass man schnell alles findet. Was will man mehr?




Das Buch

Geschrieben wurde das Werk von Niklas Kämpagård. Aufgewachsen ist der Autor auf einem Bauernhof in Schweden und man merkt schon im Vorwort, das er das Leben auf dem Land richtig genießt und am Liebsten alles selber machen möchte, vom Hausbau über Lebensmittel bis hin zur Seife, wobei es ihm immer darauf ankommt, mit der Natur zu arbeiten.
Das Buch ist in 100 Schritte gegliedert, die uns näher zur Natur bringen sollen. Die Schritte teilen sich auf die Folgenden Kapitel auf:
  • Grüne Wohltäter
  • Nutztiere
  • Frisches Fleisch auf dem Tisch
  • Obst und Gemüse
  • Pflanzen selbst kultivieren
  • Der natürliche Garten
  • Planung und Konstruktion
  • Scheunen und andere Nebengebäude
  • Altbewährte Methoden
  • Strom und Fahrzeuge
Jedes Kapitel behandelt verschiedene Themen großteils auf jeweils zwei Seiten, wobei davon oft eine Seite durch ein Bild oder mehrere Bilder gefüllt wird. Man erhält also zu jedem Thema einen schnellen Überblick.
Es werden sogar solche Dinge wie ein Notstromaggregat oder das Schweißen besprochen. Man merkt, dass der Autor möglichst unabhängig sein möchte und bringt uns alles näher, was man als Selbstversorger braucht. Dazu gehört dann auch die eigene Stromversorgung mittels Windkraft oder eine kleine Anleitung, wie man Ställe und Schuppen instand setzt.


Das Buch wartet auch mit sehr schönen Fotos auf. Oben sieht man das Bild von Seite 126, dass zum Schritt 055 "Eine Naturwiese anlegen" gehört.
Es wird auch darauf eingegangen, wie man Stecklinge aus Pflanzen selbst zieht.

 Mein Fazit

Für alle, die sich einen groben Überblick verschaffen möchten, was auf sie als Selbstversorger zukommt, ist das Buch ideal. 
Allerdings wird den meisten Schritten nur eine Doppelseite gewidmet, was mir dann doch zu wenig ist.


Auf der oben abgebildeten Doppelseite, geht es um das Fällen von Bäumen, mehr Raum wird diesem Thema auch nicht geboten. Ein Widerspruch ist, dass im Text zur Schutzkleidung, die man unbedingt tragen sollte eine Schnittschutzjacke gehört, auf den Bildern der Forstarbeiter aber im T-Shirt arbeitet.
Ich finde eine so gefährliche Arbeit kann man nicht auf zwei Seiten erklären, ferner benötigt man in Deutschland in vielen Wäldern einen sogenannten Motorsägenschein, was im Text auch nicht erwähnt wird. In Schweden braucht man einen solchen Schein vielleicht nicht.
Im Kapitel "Obst und Gemüse" findet sich auch Schritt 034 "Selbstgebrautes Bier". Ein Thema, das mich, unerklärlicher Weise, sofort interessiert. 
Allerdings war ich nach dem Lesen der Seite ziemlich enttäuscht. Es wird zwar darauf eingegangen, wie man Bier braut, aber es fehlt ein Rezept, das möchte ich mir doch bitte aus dem Internet holen und zwar auf der Seite www.brauanleitung.de. Da findet sich dann eine Anleitung in 25 Schritten. Mir stellt sich gerade die Frage, warum ich dann im Buch überhaupt noch eine Anleitung in zehn Schritten brauche.
Aber ich will nicht nur meckern, die Anzahl der Themen, die ich interessant und lesenswert finde ist doch größer, so klärt uns der zweite Schritt über essbare Kräuter auf, allerdings auch nur auf einer Seite, ausreichend informiert fühle ich mich bei Schritt 009, wenn es um Hühner geht. Und toll finde ich auch die immer wieder eingestreuten Tipps: "Frische Eier sinken in einem Behälter voll Wasser auf den Boden, alte Eier jedoch steigen darin auf."

Beziehen kann man das Buch natürlich bei dem uns allseits bekannten Händler aus Übersee Raus aufs Land.
Oder bei jedem anderen Buchhändler.


Titel:                     RAUS AUFS LAND
Autor:                    Niklas Kämpagård
Verlag:                   DVA
Erscheinungsjahr:   2017
Einband:                 Gebunden
Seitenzahl:             223
ISBN:                      978-3-421-04056-5
Preis:                     29,95€




Ich danke der Deutsche Verlags-Anstalt für die Überlassung des Rezensionsexemplars und wünsche euch eine wundervolle Woche.



Euer Wolfgang




Kommentare

Claudia
Lieber Wolfgang,
danke für diese interessante Buchbeschreibung!
Hab einen zauberhaften Tag!
♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥
Topfgartenwelt
Lieber Wolfgang, so ein ähnliches Buch habe ich auch zu Hause. Ich konnte mich nicht zu 100% mit den Survival Tipps für Haus und Garten anfreunden. Aber mein Buch ist da recht extrem. Vielen Dank für die Vorstellung.

LG Kathrin
Renee
Guten Morgen Wolfgang,
interessant wie viele Bücher sich mit dem Thema "Leben auf dem Land" beschäftigen. Danke dir für die Vorstellung dieses Buches. Es stößt zumindest einige Themen an - für die es jeweils dann wieder Fachliteratur gibt. Das Bierbrauen ist dann schon für "fortgeschrittene Landeier" :-) Oft wird sich im ländlichen Raum ja auf Selbstgebranntes oder den "Aufgesetzten" beschränkt...
Einen guten Tag für dich
Renee
Karen Heyer
Hallo Wolfgang,
danke fürs Vorstellen (vor allem das Inhaltsverzeichnis!), ich hatte das Buch eigentlich schon auf der Wunschliste. Nun glaube ich aber, das brauche ich eher nicht. John Seymour habe ich vor einigen Jahren verkauft ;-)
Ich möchte einen natürlichen Garten und Nützlinge. Ich werde weder ein Notstromaggregat anschaffen, noch selber Bier brauen und dergleichen. Mein Geld wird in ein weiteres Buch von Reinhard Witt investiert.
Liebe Grüße
Karen
Edith Wenning
Eine gute Buchbesprechung, lieber Wolfgang, vielleicht werden bei der nächsten Auflage des Buches die von Dir erwähnten Mängel durch den Autor ja behoben. Dann hätte Deine Mühe wenigstens einen Sinn gehabt.
Liebe Grüße
Edith
Meereswind
Lieber Wolfgang,

ich muss gestehen, hier ziehen inzwischen nur noch sehr wenige Bücher ein, denn mit den Jahren bin ich sehr kritisch geworden, was den Inhalt und die Aufmachung der Werke angeht. Viele Gartenbücher gibt es hier nicht, aber die Wenigen, die es gibt, sind auch sehr umfassend und informativ. Vielen Dank für Deine Buchvorstellung. Liebe Grüße
Sigrun Hillsidegarden
DAs Landleben hat sehr viel an sich, ich genieße es. Gerne hätte ich ein anderes Grundstück, wer weiß, vielleicht klappt es ja noch.
Schön, dass die das Buch gefallen hat.

Sigrun
PepeB
Für diese Art von Landleben bin ich nicht gemacht, dabei sieht so ein Häuschen in Schweden ja eigentlich total verlockend aus. Wahrscheinlich bin ich einfach stadtverdorben und lasse das Bier die Münchner Brauer brauen, die können das ziemlich gut!
Herzliche Grüße Petra
MarionNette Herm
Lieber Wolfgang, ich finde es gut, dass Du Dich nicht nur auf das Bewerben dieses Buches beschränkst, sondern klar und deutlich Deine Meinung präsentierst. Jeweils eine Seite zu den Themen finde ich auch etwas wenig, gerade auch beim Bäumefällen. Wenn ich denke, wie lange der Lehrgang, den mein Mann besucht hat, dauerte, dann ist eine Seite ein Witz. Durch Deinen unvoreingenommenen Umgang mit dem Buch kann nun jeder Blogleser auf Anhieb entscheiden, ob er dieses Buch so gerne lesen möchte oder doch lieber etwas anderes aus diesem Genre sucht. Vielleicht werden Deine Anregungen ja zu guter letzt aufgegriffen .... Vielen Dank für Deine Arbeit. LG sendet Marion
Martina Pfannenschmidt
Da können wir uns die Hand reichen, lieber Wolfgang!
Ich bin auch ein Landei - durch und durch und stolz darauf!
Danke für die Buchvorstellung! - LG Martina
Heike Ellrich
Vielen Dank für die informative Buchvorstellung. Ich habe immer den Eindruck, solche Bücher sind für die Städter geschrieben, die sich nach einem Idealbild vom Landleben sehnen. Aber auch auf dem Land haben die wenigsten Leute noch einen Garten, ganz zu schweigen davon, dass hier jeder Bäume fällt ;-)
Aber das Buch gibt sicher ein paar Anregungen und Themen, mit denen man sich näher befassen könnte. Bierbrauen hat meine Nichte in der Schule gelernt und macht das jetzt hin und wieder zuhause.
Liebe Grüße
Heike
Hilda
Lieber Wolfgang,
ich finde das so erfrischend, dass du ein Buch vorstellst und es nicht nur über den grünen Klee hinaus lobst. Danke. Jetzt weiß ich, dass ich mir bei dir Buchvorstellungen immer lesen sollte und wenn du mal alle Punkte gibst, ich es auch kaufen kann. Das ist toll.
Und wenn du dann dein eigenes Bier gebraut hast, dann melde dich ... ich komme zum Verkosten (im Sommer gibt's nichts Erfrischenderes, als ein Glas kühles Bier).

Liebe Grüße
Hilda
Sarah Prieur
Das Buch sieht wirklich toll aus, vielen Dank fürs Zeigen :)

Lieben Gruß
Sarah
Christa J.
Ein Buch, bei dem bestimmt jedem Landei das Herz aufgeht. Ich bekenne mich auch mal als solches. :-)
Ich gehe auch gerne mal in eine Stadt, aber dort wohnen möchte ich eigentlich nicht.

Mit Sicherheit wird es in vielen solcher Bücher Themen geben, von denen man begeistert ist und andere, die einem dann von der Abhandlung her etwas enttäuschen.

Dann wünsche ich dir viel Glück beim Bierbrauen und hoffe, du hast dein persönlich gutes Rezept gefunden.

Liebe Grüße
Christa
Tante Mali
Hallo ihr Lieben,
tja, für die Selbstversorgung ist mein Garten dann doch zu klein :), daher gefallen mir eure ehrlichen Worte so gut.
Habt es fein und betreut euren Zaubergarten weiterhin mit eurem Herzen, das funktioniert doch super!
Elisabeth

Instagram

Instagram