Rasen raus - Polsterthymian rein

Sitzplatz, Rosengarten

Sitzplatz

In unserem Rosengarten stand eine alte Sitzbank, die war schon recht unansehnlich, so dass auf ihr niemand mehr Platz nehmen wollte, schon gar nicht zum Entspannen. So blieb nicht anderes, als sie zu entfernen.
Nun hatten wir im Rosengarten keinen Sitzplatz mehr, ein Zustand, den wir nicht akzeptieren konnten. Zwar hatte auf der alten Bank, niemand mehr sitzen wollen, aber dennoch war es ein Sitzplatz.
Eine neue Bank musste her, ein Zweisitzer, die haben wir sogar selbst gekauft und aufgestellt.
Aber ein Problem war noch zu lösen: 

Rasen

Da gab es noch ein winziges Stück Rasen oder besser gesagt Grünfläche im Rosengarten, die mich als Beauftragter für Rasenschnitt schon immer gestört hat, denn ich musste den Mäher regelrecht dahin tragen. Diese Grünfläche bildete eine Insel inmitten von Rosen und deren Begleitern. Dazu noch so klein und verwinkelt, dass einfach keine Freude aufkommen wollte während des Mähens, und war ich dann fertig, musste der Rasenmäher wieder heraus getragen werden, aus dem Rosengarten.
Rasen

Lösung

Wir haben uns entschlossen, den "Rasen" durch Polsterthymian zu ersetzen, schließlich handelt es sich hierbei um einen rasenbildenden Zwergstrauch, der es auch toleriert, wenn er überlaufen wird.
Also nahm ich es an einem regnerischem Tag auf mich, die alte Grünfläche zu entfernen. Mit einem Spaten geht das auch bei miesem Wetter recht gut. (Und das Wetter war mies, beharrlich nieselnder Regen)
Fiskars Spaten
Damit das Arrangement später interessanter aussieht haben wir noch Pflastersteine aus Blaubasalt verlegt. Die Steine sollen dann stellenweise in der Thymianwiese sichtbar sein und so die Struktur auflockern.  Auf dem Bild unten kann man das sehen, hier hat sich der Polsterthymian schon gut ausgebreitet.Polsterthymian
Direkt vor der Bank, pflastere ich eine kleine Fläche, auf der später einmal die Füße ruhen sollen. Die Pflastersteine lege ich direkt in die Erde, schließlich soll auch hier der Thymian gut wachsen können. Der Aufwand ist also sehr gering. Damit die Steine insgesamt eine möglichst gerade Oberfläche bilden, benutze ich ein Brett, mit dem ich sie dann nochmals alle einschlage, das spart den Rüttler und funktioniert ganz gut, alle Wege und Sitzplätze im Garten habe ich mit dieser Methode verlegt.
Blaubasalt, Basalt, Pflasersteine
Mit dem Rest der Steine lege ich noch eine Art Weg, wobei ich die Steine einfach in den vom Regen völlig aufgeweichten Boden schlage.
Gartenweg, Basalt, Pflastersteine
Anschließend pflanzt Loretta überall Polsterthymian, der muss sich jetzt nur noch ausbreiten und wird hoffentlich recht bald schon eine geschlossene Fläche bilden, durch die man dann hin und wieder mal einen Pflasterstein aus Blaubasalt aufblitzen sieht. 
Und ich muss nicht mehr den Rasenmäher in den Rosengarten tragen.


Ich wünsche euch noch eine super Woche.

Euer Wolfgang




Kommentare

Claudia
Lieber Wolfgang,
das ist eine tolle Idee, und die Trittsteine dazwischen sind auch prima! Ich bin gespannt, wie er sich entwickelt, aber, er Polsterthymian soll ja recht robust sein!
Hab einen wundervollen Tag!
♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥
LiSa
Guten Morgen Wolfgang! Das mit dem Thymian ist eine wirklich gute Idee. ER wächst wirklich überall, nimmt nichts krumm, muss nicht gemäht werden und riecht auch noch gut wenn man drauf tritt. Sieht bestimmt toll aus, wenn alles zugewachsen ist. LG Sabine
Nova
Wieder viel Arbeit sieht es jetzt schon klasse aus. Bin ich mal gespannt wie es aussieht wenn er sich ausgebreitet hat.

Viele Grüsse

N☼va
Seifenfrau R
...das ist ja wieder mal eine super Idee mit dem Polsterthymian!
Danke fürs unermüdliche Mitteilen euerer Garteneinfälle!
Sadie´sGedankenfülle
Guten Morgen,
so ein Plätzchen muss man einfach haben, aber ich
kann mir vorstellen, wie mühsam es ist den Rasenmäher
wegen einem Qudratmeter herumzuheben.
Die Idee mit dem Polsterthymian als Bodendecker finde ich super.
Thymian ist übrigens mein Lieblingsgewürz ;-)
Ich wünsche einen gemütlichen Tag, macht mal Pause auf eurer neuen
Bank.
Lg Sadie
Renee
Lieber Wolfgang,
Ideen muss man haben.... Ganz toll auch der Einsatz der Pflastersteine - das Hervorblitzen im Thymian wird einen wunderbar romantischen Eindruck machen.
Was habt ihr für einen feinen (im Sinn von feinkrümelig und absolut beneidenswerten) Boden?
Eine sonnige!! Zeit
Renee
Esther Seitz
Lieber Wolfgang
auf dieser Bank inmitten von dem wundervoll duftenden Thymian, lässt es sich bestimmt ganz gut sitzen. Ich wünsche euch viele gemütliche Stunden.
Liebe Grüsse
Esti
Karina Jobst
Lieber Wolfgang,
das ist eine sehr schöne Idee!!!Ich bin mal auch sehr gespannt wie es aussieht wenn er sich ausgebreitet hat:)
Liebe Grüße
Karina
engelwerkstatt
eine ganz tolle Idee, und auch die Umsetzung, freue mich schon auf die kommenden Bilder
wenn alles zugewachsen ist,
hab einen sonnigen Tag
und liebe Grüße
Hermine
Frau Pratolina
Lieber Wolfgang,
Die Bank sieht schön aus und sicher noch besser, wenn der Polsterthymian sich ausgebreitet hat. Diese kleinen Rasenflächen zu mähen ist ein Graus, es ist doch toll, wenn man es sich ein wenig vereinfachen kann.
Liebe Grüße
Steffi
Kerstins Zuhause
Hallo Wolfgang,
das sieht bestimmt zauberhaft aus, wenn sich der Thymian ausgebreitet hat.
Liebe Grüße, Kerstin
Karen Heyer
Geniale Idee! Solche gefangenen Zwergraseninseln sind eine echte Strafe. Das war einer der Gründe, warum der Senkgarten nicht mehr von Rasen umrundet wird. Schön finde ich die Trittsteine für die Füße, macht optisch richtig was her. Ich habe Polsterthymian zwischen den Sandsteinplatten, einfach schön, wie er sich einfügt und drüberlegt. Freue mich auf Bilder im nächsten Jahr, wenn sich Euer neuer "Teppich" verbreitet hat.
Liebe Grüße
Karen
Heike Ellrich
Eine gute Idee. Das wird sicher mal richtig toll aussehen. Und duften! Ich wette, auf der Bank werdet ihr dann viel öfter sitzen.
Liebe Grüße
Heike
Mondarah
Eine gute Idee. Sieht bestimmt toll aus, wenn alles richtig eingewachsen ist. Wer einen Garten hat, hat nie Langeweile. Es gibt immer was zu verändern und zu verbessern.
Herzliche Grüße
Christel
Edith Wenning
Das gefällt mir sehr. Ich sehe schon den Thymian blühen. Unsere Nachbarn am offenen Ende unseres Gartens haben auch so eine Fläche. Kann es sein, dass Thymian es am liebsten trocken und nährstoffarm mag? Ich bin mir nicht sicher. Aber für diesen Fall wäre es vielleicht sinnvoll gewesen, in den Matschboden etwas Sand einzuarbeiten oder? Jetzt ginge es ja noch.
Liebe Grüße
Edith
malesawi
Thymian als Wegbepflanzung-interessant. Und wenn man hinfällt, kann man naschen.;-)
Liebe Grüße
la vita
Das ist doch mal eine geniale Idee....und duften tut sie auch noch, deine Lösung! Das werde ich mal meinem hauseigenen Rasenschnitt-Beauftragten unterbreiten....!
Liebe Grüße,
Christine
Meine grüne Wiese
Toll! Das stell ich mir toll vor,
wenn ihr auf eurem Bänkle sitzt und den Duft des Thymians und den Blick auf eure Rosen genießen könnt. Ich hoffe, du zeigst dann auch Bilder, wenn alles dicht bewachsen ist.
Ganz liebe Grüße
Melanie
Wolfgang Nießen
Liebe Edith,
ja das ist richtig, Thymian mag es am liebsten trocken und nährstoffarm, wir haben nur beobachtet, dass der Thymian, der ja da zum Teil schon wächst, in dem Boden recht gut gedeiht, deswegen haben wir das so gelassen.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Birgitt
...das sieht toll aus...und muß auch gut duften, der Thymian mit den Rosen...ein schöner Platz zum Entspannen,

liebe GRüße Birgitt
Rumpelkammer
eine super Idee..
zum Bänkchen laufen ..sich ausruhen und den Duft genießen ..
liebe Grüße
Rosi
Sigrid Pulido
Die Idee mit den Steinen ist richtig toll. Ich glaube die gucke ich mir ab. Ich habe da nämlich auch so ein - Beetbegrenzungsproblem. An den Polsterthymian zum Wege verschönern habe ich auch schon gedacht. Wie schnell wächst er denn - der Thymian? Und könntest du mir sicherheitshalber den lateinischen Namen dazu nennen? Am besten direkt auf meinem Blog.
Danke schon mal und liebe Grüße
Sigrid
Margeraniums Gartenblog
Das ist eine gute Idee! Der Thymian duftet auch noch ganz wunderbar! Vielleicht wäre das ja auch etwas für mich... ich habe vor dem Garten ein Fleckchen Erde, auf dem kein Rasen wächst, weil der Untergrund recht verdichtet und steinig ist. Der Thymian könnte damit zurechtkommen!
Viele Grüße von Margit
MarionNette Herm
Lieber Wolfgang, das hört sich nach einem guten Plan für den Rosengarten-Bodenbelag an und sieht auch schon sehr vielversprechend aus. Der Duft wird sicherlich betörend sein, die Bienen werden sich freuen und von daher ist es gut, dass die Beine bei der Bank ausserhalb der Nektarzone ruhen dürfen ;-). Danke fürs Zeigen .... habe einen schönen Tag. LG Marion
Achim Wenk
Hallo Wolfgang, das finde ich jetzt Mal wirklich interessant. Da bin ich wirklich gespannt, wie der Thymian sich macht. Ist es dort sonnig und trocken? Sieht ja grad nicht sehr nach Thymians Lieblingswetter aus. Wirklich tolle Idee mit dem Thymian statt Rasen.
Viele Grüße schickt der Achim
Luis Das
....genau - Duft in den Garten!! Und man kann dann auch wirklich drüber laufen, ohne dass zu viel kaputt geht - aber du wirst sicher darüber berichten.
Schöne "Polsterung",
Luis
Wolfgang Nießen
Lieber Achim,
eigentlich ist es da nicht optimal für Thymian, aber er wächst genau da schon an verschiedenen Stellen und das recht gut, so kamen wir überhaupt auf die Idee, da nur noch Polsterthymian zu pflanzen, aber es ist eine der sonnigsten Stellen in unserem Garten.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Klärchen Marie
Ein garten ohne Bank geht nicht bei mir, ich liebe es , dazusitzen und einfach zu entspannen.Mit dem Thymian , das finde ich eine gut idee, werde ich mir auf jedne fall merken. Zur zeit habe ich im haus eine renovierunge und der garten wird ein wenig vernachlässigt. bald wird es eh herbstlich und einiges wird abgeschnitten . Unkraut vergeht nicht!Liebe Grüße, Klärchen
Klärchen Marie
Irgendwie spinnt meine Tastatur, ich drücke nicht fest genug scheinbar, sie macht nicht was ich will :))
A. ZamJu
Das habt Ihr wunderschön gestaltet, lieber Wolfgang. Ohne Bank würde einfach was fehlen. Und dann noch der Duft von dem Thymian - was für ein schöner Platz.
Einen herzlichen Gruß, Angelika

Instagram

Instagram