Biogärten gestalten - Eine Buchbesprechung

Biogärten gestalten, Doris Kampas
(c) Löwenzahn

Der erste Eindruck

Wenn ich ein Buch in die Hand nehme ist es für mich auch der erste Eindruck wichtig. Wie liegt das Buch in der Hand, wie ist der Umschlag gestaltet? Und für mich auch ganz wichtig, ist das Buch gebunden? 
Dieses Buch liegt gut in der Hand, mit seinen Maßen von 17,6 x 4 x 23,3 cm kann man es bequem überall hin mitnehmen, die Umschlaggestaltung ist sehr ansprechend und dieses Buch ist wirklich noch gebunden und tut nicht nur so, als ob es gebunden wäre und ist dann doch nur geklebt. Gebundene Bücher halten einfach mehr aus und das ist bei einem Buch, in dem man immer wieder etwas nach schlägt sehr wichtig, sonst bekommen die Seiten eher früher als später Flügel.
Dieses Buch hat auch ein Stichwortregister. Das ist für mich immer sehr wichtig, damit ich im Buch schnell das finde, was ich suche. (Das schaue ich tatsächlich nach bevor ich einen Blick in das Buch werfe.)

Das Buch

"Biogärten gestalten" ist ein Buch von Doris Kampas, erschienen 2017 im Löwenzahn Verlag, 439 Seiten stark und kostet 39,90 Euro.

Das Buch ist grundsätzlich in drei Teile gegliedert:
  • So gestalten Sie Ihren Nutzgarten
  • Projekte aus der Praxis
  • Erfolgreich anbauen - große Ernte rund ums Jahr
Natürlich sind die einzelnen Teile weiter untergliedert. Im ersten Teil findet man auch ein ganzes Kapitel mit dem Namen "Gärtnern für die Natur". Darin wird ausführlich beschrieben, was man im Garten für die Natur tun kann und warum der eigene Garten davon profitiert.
Im Buch wird alles, aber auch wirklich alles beschrieben, was man für das biologische Gärtnern braucht. Es finden sich sehr viele Tabellen, zum Teil natürlich solche, die man in so einem Buch erwartet, also wann wird was gesät, aber auch solche, die ich nicht erwartet hätte z.B. wie hoch ist mein Bedarf an Gemüse und Obst und wie viel Zeit muss ich in der Woche investieren, um dieses Obst und Gemüse an zu pflanzen. Oder auch Skizzen, die mir auf einen Blick die richtigen Pflanzabstände zeigen.
Biogärten gestalten, Doris Kampas, Pflanzskizze, Pflanzabstände
(c) Löwenzahn


So etwas habe ich noch in keinem anderen Buch gesehen, aber man kann so schon absehen, auf was man sich einlässt und ob man das zeitlich schafft, bevor man überhaupt anfängt. 
Darüber hinaus gibt es auch viele Pläne, wie man einen Garten anlegen kann und dabei wird wirklich auf jede Größe eingegangen. Vom kleinen Stadtgarten oder Balkongarten bis hin zum Landhausgarten ist alles dabei. 
Zudem ist das Buch auch reich bebildert, was mir sehr gut gefällt, da ich so direkt einen Eindruck von der Arbeit bekomme und wie nachher alles aussieht.

Mein Eindruck

Man merkt schon beim Lesen der ersten Seiten, das dieses Buch mit Herzblut geschrieben wurde. Und ich habe den Eindruck, dass dieses Buch nicht am Schreibtisch entstanden ist, da wurde es nur nieder geschrieben, sondern dieses Buch ist im Garten, bei der Arbeit entstanden. 
Es wird wirklich ausführlich beschrieben wie man biologische Nutzgärten anlegt. Kein Aspekt wird vernachlässigt. Es wird auf alles, was für eine erfolgreiche Ernte benötigt wird eingegangen. Die Beschaffenheit des Bodens und wie man ihn gegebenenfalls mit natürlichen Mitteln verbessern kann wird ebenso ausführlich beschrieben, wie die Nutzbarmachung von "toten" Ecken im Garten für Nutzpflanzen. Sogar das Anlegen von Wegen zwischen den Beeten wird gezeigt.
Besonders der Praxisteil hat mich angesprochen, hier kann man sehen, wie alles umgesetzt wurde. Da sieht man dann auch, dass es funktioniert. 
Auf dem Bild unten sieht man einen kleinen Stadtgarten, der von Doris Kampas gestaltet wurde. Der Garten ist nur 28qm groß und zeigt, meiner Ansicht nach, die außergewöhnliche Gabe von Frau Kampas, selbst kleine Gärten richtig ansprechend zu gestalten.
Rechts und links sieht man sogenannte Niederbeete, eine Lösung die Frau Kampas wählte, da sich der Garten über einer Tiefgarage befindet. Hochbeete verbieten sich also wegen ihres Gewichts andererseits benötigen die Wurzeln der Nutzpflanzen mehr Erdreich als der Garten hergibt, Niederbeete sind da der perfekte Kompromiss.
Biogärten gestalten, Doris Kampas, kleiner Stadtgarten
(c) Löwenzahn
Der selbe Garten vier Jahre später.
Biogärten gestalten, Doris Kampas, kleiner Stadtgarten
(c) Löwenzahn

Biogärten gestalten, Doris Kampas, kleiner Stadtgarten
(c) Löwenzahn
Erstaunt hat mich auch, dass man mit den richtigen Mitteln auch in unseren Breiten im Winter Gemüse anbauen kann und es wird auch gleich beschrieben, wie man solche Beete selbst anlegt und was man dafür alles braucht. Man kann alles selbst machen und muss nicht irgendetwas Fertiges aus dem Baumarkt kaufen.

Mein Fazit

Das Buch ist sehr gut geschrieben und lässt sich leicht lesen, Fachbegriffe werden direkt an Ort und Stelle erklärt, somit entfällt das lästige Nachschlagen, falls man mal einen Begriff nicht kennt.
Im Buch bleiben eigentlich keine Wünsche offen, alles, was man für das biologische Gärtnern braucht wird besprochen und nicht nur das, mit dem Buch kann man auch problemlos einen neuen Garten planen und gestalten und dabei richtet sich das Buch sowohl an den Anfänger als auch an den Profi.
Mehr kann man von einem Buch nicht erwarten, ich bin rundum begeistert und das gilt auch für Loretta, die sich mit dem Nutzgarten wesentlich besser auskennt als ich, da sie jahrelang selbst einen Nutzgarten gepflegt hat.



Interview mit Doris Kampas

Loretta und ich hatten dann noch das Vergnügen, drei Fragen, die uns nach der Lektüre des Buches auf den Nägeln brannten, Frau Kampas persönlich zu stellen.


  • Woher nehmen Sie die unglaublich kreativen Ideen, die es erlauben auch auf noch so kleinen Flächen, effektiv Gemüse anzubauen? Ich denke da z.B. an die Pflanzpyramide oder auch an die Pflanzpalette.

Doris Kampas: Viele Ideen entstehen direkt während meiner Arbeit als Gartengestalterin. Oft finde ich bei Kunden Situationen oder Flächen vor, die auf den ersten Blick "unnutzbar" erscheinen. Dann heißt es natürlich kreativ sein und Lösungen finden. Ein Beispiel ist der Dreieckstrog. Die Idee dazu entstand im Garten einer Kundin, die eine kleine, 3-eckige Fläche, die von drei Betonwegen umgeben war, bepflanzen wollte. Da die Erde an dieser Stelle verdichtet und unfruchtbar war, bauten wir einfach ein etwa 40 cm hohes, dreieckiges Lärchenholzbeet, indem nun Kräuter und verschiedene bunte Bauerngartenblumen gedeihen. Der Dreieckstrog ist an dieser Stelle zum wunderschönen Blickfang geworden. Etwas später stelle ich fest, dass so ein dreieckiges Beet wunderbar in Ecken von Balkonen oder Terrassen passt, ohne zu viel "Platz" wegzunehmen. Andere Ideen wie Pyramiden oder Pflanzpaletten habe ich natürlich nicht alle selbst erfunden, viele stehen sozusagen im öffentlichen "Raum"  - z.B. auf Gartenausstellungen oder auch im Internet und wir passen diese Ideen dann an die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden an. Viele Ideen oder Konstruktionen teste ich ein oder zwei Jahre lang in meinem Garten, bevor wir sie für die Gestaltung von Nutzgärten einplanen.


  • In Ihrem Buch stellen Sie unglaublich viele Lösungsmöglichkeiten für all die Probleme, die rund um das Gärtnern auftreten können vor. Sicher war es auch für Sie ein Lernprozess, bis sie die Lösungen für verschiedene Probleme gefunden hatten. Lernen Sie eher aus Ihren Erfolgen oder aus den Misserfolgen?

Doris Kampas: Beides. Ein klassischer persönlicher Misserfolg war z.B. das Einpflanzen einer Pfefferminze in meinem eigenen Garten. Noch heute - 12 Jahre später - entferne ich an allen möglichen und unmöglichen Stellen die Ausläufer der Minze, die anderen Pflanzen verdrängen oder am Wachstum hindern. Ein toller Erfolg war hingegen das auch in meinem Buch vorgestellte Projekt zum Anbau von Wintergemüse auf dem Dach der Universität für Bodenkultur. In diesem Projekt habe ich wirklich viel über die Sortenwahl und das Wachstum von frostresistentem Wintergemüse gelernt.


  • Sie gehen in Ihrem Buch auch auf das Thema ein, wie man am besten Pflanzen aus Samen zieht. Ist es besser diese Samen zu kaufen oder sollte man das Saatgut selbst gewinnen?

Doris Kampas: Einfacher ist es sicher, Saatgut zu kaufen. Natürlich plädiere ich dafür, sich für samenfestes Saatgut aus Bio-Anbau zu entscheiden. Am Besten bei kleineren Firmen, die sich darauf spezialisert haben und dafür viel Pionierarbeit gleistet haben. Wer samenfestes Saatgut anbaut, wird auch damit belohnt, wieder Samen ernten zu können. Dafür muss man aber einen Teil der Gemüsepflanzen zum Blühen, Fruchten und dem Ausbilden von Samen bringen. Das ist bei Fruchtgemüse (z.B. Tomaten, Paprika oder Zucchini) ganz einfach, bei Blattgemüse (Salat, Mangold, Spinat) schon etwas schwieriger und man muss auf einen Teil der Ernte verzichten. Das Gewinnen von Saatgut ist sicher ein tolles Hobby, allerdings braucht man dafür ausreichend Zeit und vor allem auch Platz.

Ich hoffe, die Buchbesprechung war für Euch interessant und ich habe nicht zu viel geschrieben. Um ehrlich zu sein, ich hätte noch viel mehr schreiben können und musste mich wirklich zurück halten, aber es gibt eben Bücher, die mir einfach nur Spaß machen und dieses gehört definitiv dazu.
Viele liebe Grüße
Wolfgang


Kommentare

Eva-Maria H.
Hallo Loretta,

wie viele Gartenbücher es gibt, ist schon unwahrscheinlich und immer wieder neue Erfahrungen usw.
Mein Schafnachbar ist im Obst- und Gartenbauverein in Asperg und die haben immer ganz tolle Tips und der Garten blüht und gedeiht.

Als ich neulich in der Bücherei war und gestern im Osiander habe ich eine Menge Gartenbücher gsehen, da weiß man gar nicht, was man kaufen soll.

Gut, dass man immer wieder welche auf Blogs zur Vorstellung sehen kann.

Lieben Gruß Eva
mano
das buch klingt wirklich gut, ich werde es mir einmal in der buchhandlung anschauen!
liebe grüße und ein schönes wochenende,
mano
Sadie´sGedankenfülle
Hallo ihr Beiden,
danke für diese Buchvorstellung, meine Nachbarin
ist eine begnadete Gärtnerin, vor allem sie
liebt Bücher. Das wäre ein passendes Geschenk für ihren
Geburtstag im Mai.
Werde mir das Buch sehr gerne näher anschauen.
Liebe Grüße und wunderschönes Wochenende.
Sadie
riitta k
Surely an interesting book, but not for me. I mostly cultivate decorative plants - perennials, clematis etc. Have a lovely weekend!
Renee
Hallo Ihr Lieben!
Eine prima Buchbesprechung mit der man auch etwas anfangen kann. Nein, keinesfalls zu lang. Genau wie Du, Wolfgang, ist mir auch ein handwerklich gut gebundenes Buch wichtig. Natürlich zählt der Inhalt - aber dieses zerfleddern und gerade bei Gartenbüchern schon oft erlebte herausfallen der Seiten nervt doch total.
Du hast mich neugierig auf das Buch gemacht - muss ich mir ansehen!
Danke sehr!
Ich hätte eine Frage: Bei der Gartenlink-Party hätte ich diese Woche nur den Gartenmarkt vorzuzeigen. Gilt das auch als "Garten-Glück"? Meines war es definitiv.
Herzliche Sonnengrüße
Renee
Achim Wenk
Schöne Buchbesprechung scheinbar hat da nicht nur die Autorin wirklich vorher im Garten gearbeitet, auch die Buchleser haben es tatsächlich richtig ernsthaft studiert und erarbeitet. Man merkt eben wenn was echt ist und nicht nur Allgemein gefädelt.liebe Grüße Achim
Loretta Niessen
Liebe Eva,
es ist schön jemanden zu haben, der sich mit dem Garten auskennt und noch eigene Erfahrungen mitteilt. Ich kenne auch eine Gärtnerin, die mit mir ihre Erfahrungen austauscht. Und nicht nur! Wir geben unsere Pflanzen gegenseitig ab und zeigen Erfolge und Misserfolge in unseren Gärten auch.
Gartenbücher ist etwas, was mich immer fesselt. Das Angebot in Büchereien ist riesig. Man kann doch nicht Alles haben!
Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende und einen noch schöneren ersten Mai.
Loretta
Karina Jobst
Hallo Ihr Beiden,
danke für diese interessante Buchvorstellung, es hört sich gut an und man kann wirklich was damit anfangen:) Ich habe zwar keinen Gemüsegarten tja leider aber meine Eltern und bei denen kann ich mich ausleben. Ich wünsche Euch ein schönes langes Wochenende mit hoffentlich viel Sonnenschein:) Wir haben vor am WE im Garten zu grillen.
Ganz Liebe Grüße
Karina
Wolfgang
Liebe Mano,
uns hat das Buch sehr gut gefallen, und wenn man biologisch gärtnern möchte, ist dieses Buch in jedem Fall hilfreich.
Ich wünsche Dir einen schönen Freitag.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Wolfgang
Lieb Sadie,
ich bin auch Buchliebhaber und beschäftige mich schon lange mit Büchern. Ich freue mich immer, wenn ich ein Buch geschenkt bekomme, aber über dieses Buch als Geschenk würde ich mich besonders freuen.
Ich wünsche Dir einen schönen Freitag.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Wolfgang
Dear Riitta,
the book ist really very interesting and lovely made, but as with all books it only has a real value for you, when are interested in the topic.
I also wish you a very nice weekend.

Many greetings
Wolfgang
Wolfgang
Liebe Renee,
ein handwerklich gut gemachtes Buch findet man heute leider viel zu selten, die meisten Bücher werden einfach nur noch ganz billig zusammengeklebt und oft genug wird auch noch versucht, uns Käufer über diese Tatsache zu täuschen, indem man den Anschein erweckt es wäre gebunden.
Natürlich kannst Du uns bei der Party auch einen Gartenmarkt zeigen, das ist auch Gartenglück!
Ich wünsche Dir einen tollen Freitag.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Wolfgang
Lieber Achim,
es freut mich, dass Dir die Buchbesprechung gefällt.
Ich wünsche Dir einen schönen Freitag.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Wolfgang
Liebe Karina,
es freut mich, dass Dir die Buchvorstellung gefällt und es ist doch sehr schön, dass Du Dich im Garten Deiner Eltern ausleben kannst. Für's Wochenende drücke ich Euch die Daumen, dass das Wetter sich hält und ihr ungestört grillen könnt. (Könnten wir auch nochmals machen.)
Ich wünsche Dir einen tollen Freitag.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Karen Heyer
Hallo Wolfgang,
das hört sich nach einem guten Werk für den Biogärtner an. Bisher bin ich meistens mit dem Klassiker Bio-Garten unterwegs. Schön finde ich auch Euer kleines Interview. Das mit den scheinbar unnutzbaren Stellen klingt sinnvoll. Manchmal muss man einfach nur umdenken. Ich gehe dieses Jahr auch neue Wege und werde Gemüse mitten in die Staudenbeete setzen wo Platz ist.
Ja, für mich ist ein gutes Buch auch gebunden. Und ich liebe den Duft neuer Bücher ;-)
Liebe Grüße
Karen
Sharon Koole
Great review of the book! I love books. There is nothing like the feel and smell of a new book.

Thanks for sharing your Five on Friday!
Heidi
Lieber Wolfgang,
gleich zu Beginn: Du hast nicht zu viel geschrieben! Man merkt, dass Dir bei diesem Buch "das Herz überläuft", und diese Begeisterung steckt an! Du stellst das Buch so detailliert und interessant vor, dass man Lust bekommt es zu besitzen. Besser kann eine Rezension doch gar nicht laufen!
Das abschließende Interview macht die ganze Sache noch richtig rund! Glückwunsch!
...und alles Liebe
Heidi
Wolfgang
Liebe Karen,
ich wollte es ja nicht schreiben, aber jetzt, wo Du es schon erwähnst, ich liebe auch diesen Duft neuer Bücher. Es freut mich ganz besonders, dass Dir meine kleine Buchbesprechung gefällt. Und Du hast recht, manchmal muss man umdenken, neue Wege beschreiten und oft fehlt dazu nur ein kleiner Schubs, den kann ein gutes Buch geben. Gemüse in Staudenbeete zu pflanzen, finde ich interessant, ich hoffe, Du berichtest darüber.
Ich wünsche Dir einen wundervollen Freitagabend.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Wolfgang
Dear Sharon,
I'm also a book lover, there is almost nothing else, what I love more, beside my wife, of course. I'm happy, that you like my review.
Have a nice day.

Many greetings
Wolfgang
Wolfgang
Liebe Heidi,
ja es stimmt schon, bei einem guten Buch läuft mir das Herz über. Ich liebe gute Bücher, lesen ist für mich sehr wichtig, und die guten Bücher kommen ins Regal und die schlechten werden aussortiert.
Freut mich, dass Dir meine kleine Rezension gefällt und danke für das Lob.
Ich wünsche Dir einen wundervollen Freitagabend.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Jean @sonotorganized.com
I'm not a very good gardener but I do love gardens and those photos make me want to spend time in the garden you show.
Wolfgang
Sometimes gardeners, which regard themselves as a bad gardener are the best and I think a garden is good, when you like it.
Have a nice day.

Many greetings
Wolfgang

Sara von Buelsdorf
Mich erstaunt es auch immer wieder, wie viele Gartenbücher es gibt! Aber gut, es wachsen immer neue Generationen heran, die auch auf eine moderne Buch-Gestaltung Wert legen. Ich habe immer noch mein Biogartenbuch von Marie-Luise Kreuter, neue Gartenbücher schaffe ich nicht mehr an oder ich werfe in der Bücherei mal einen Blick hinein. Unsereins baut ja eher seine Besitz-Bestände ab statt auf, damit das alles im Alter noch bewältigt werden kann. Denn wir möchten unseren Kindern einmal nicht so viel "Gerümpel" nach dem Ableben zumuten, wie wir das bei den eigenen Eltern erlebt haben. ;-)

Eine Ausnahme habe ich mal beim Buch einer Bloggerin gemacht, das sind so spezielle Werke, die ich dann auch gern nochmal kaufe.
In jedem Fall sehr erfreulich, daß die Gartenidee immer weitergeht und trotz zahlreicher Kiesgärten (die für mich keine wirklichen Gärten sind) doch immer noch viele auch junge Menschen sich für Gärten interessieren, Gärten anlegen übernommene Gärten mit Liebe bewirtschaften.

Liebe Grüße
Sara
Wolfgang
Liebe Sara,
ich denke, es ist schwer, ein Thema zu finden, zu dem es nicht eine Flut von Büchern gibt, und dennoch erscheinen immer wieder neue Werke zu genau diesem Thema.
Wir haben auch eine Reihe alter Gartenbücher, die aber anders sind, weil die Menschen früher andere Schwerpunkte setzten und auch im Garten, finde ich, gibt es immer wieder neue Aspekte, die man auch gut in einem Buch behandeln kann.
Ich wünsche Dir einen sehr schönen Freitagabend.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Sara von Buelsdorf
Das denke ich auch. Wir sind ja noch eher von der "alten Schule" - obwohl wir eben auch nicht die typischen Gärtner sind, die akkurat gärtnern, so wie es unsere Eltern noch kannten. Geprägt durch die 70er, 80er und eher der grünen Bewegung werden wir wohl immer die alternativen Gärtner bleiben *lach*

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Sara
Wolfgang
Liebe Sara,
ich bin manchmal ganz gerne alternativ.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Topfgartenwelt
Lieber Wolfgang, ich habe das Buch auch zugeschickt bekommen. Deinen Eindruck kann ich nur bestätigen. Ein wirklich tolles Buch.

LG kathrin
Astrid Ka
Deine Buchbesprechung klingt ja sehr vielversprechend. Nun sind wir allerdings aus der Gartenplanung lange heraus und die Nutzgärtnerei ist schon lange aufgegeben. Wir sind froh, wenn wir es in unserem Alter noch schaffen, den Garten einigermaßen in Schuss zu halten.
Als wir starteten, war das Biogärtnerbuch von Marie-Luise Kreuter ganz neu und wir haben viel daraus gelernt, manches war aber auch Bockmist. Aber Spaß hat das Gärtnern immer gemacht.
Danke für deine Mühe!
Astrid
Nicole/Frau Frieda
Vielen Dank für den interessanten Buchtippp. Wir sind durch und durch Naturgärtner (ich weiß gar nicht ob es diesen Ausdruck gibt ;) da steht "Bio" an oberster Stelle. Also: ein Buch für uns. Herzlichst, Nicole
Elke Schwarzer
Hallo Loretta,
danke für den interessanten Einblick und das Interview.
Wenn ich mehr Platz für Gemüse hätte, hätte ich es auch besprochen.
VG
Elke
Wolfgang
Liebe Kathrin,
das Buch ist wirklich toll.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Wolfgang
Liebe Astrid,
gärtnern macht immer Spaß und verschafft auch Bewegung und einen Zugang zur Natur, der uns bei der Arbeit im Garten entspannen lässt. Das Buch von Marie-Luise Kreuter kenne ich nicht.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Wolfgang
Liebe Nicole,
wir setzen im Garten auch voll und ganz auf die Natur, deswegen hat mich das Buch auch so angesprochen.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
McMaries Kleingartenwelt
Lieber Wolfgang, das hört sich nach einem wirklich guten Buch an. Ich finde es gut, durch Buchvorstellungen einen kurzen Einblick in das Buch zu bekommen und auch Meinungen anderer dazu lesen zu können.
Liebe Grüße
Marie
ak-ut
total spannend und gemerkt (sollte ich mal einen garten haben) - danke dafür :-) !!!
tanzt schön in den mai
lg anja
Wolfgang
Liebe Elke,
das Buch hat uns wirklich sehr gut gefallen und Platz haben wir noch im Garten.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Wolfgang
Liebe Marie,
wenn ich mich für ein Buch interessiere, lese ich auch immer die Meinungen der anderen und auch Buchbesprechungen, für mich ist das sehr hilfreich.
Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Wolfgang
Liebe Anja,
ich wünsche Dir auch einen schönen Tanz in den Mai.

Viele liebe Grüße
Wolfgang
Tricky Wolf
What a great Five on Friday post, thank you so much for participating, I apologise for being so late getting round to everyone's blogs, we had so much going on that I just didnt get a chance, I hope you understand. All the Best - Tricky

Instagram

Instagram