Blüten der Waldrebe Ende November

Blüten der Waldrebe Ende November
Die Waldrebe (Clematis) ‘Etoile Violette’ hat mich noch mal mit ihrer Blüte beschenkt. Es ist nur eine, aber was für eine Freude in der Vorweihnachtszeit, diese zarte Blüte zu sehen!  Die Waldrebe bereitet sich auch vor, noch weiter zu blühen, da eine zarte Blütenknospe von dem Gerüst in die Höhe rankt.  Na ja, spätblühende Waldreben werden im November und Dezember bis auf 20 bis 30 cm zurückgeschnitten. Bei dieser späten Schönheit kann ich das nicht machen. Ich werde die Arbeit bis in den Frühling verschieben. ‘Etoile Violette’ schaut neugierig auf die gemütliche Adventszeit.   Und wenn die frostigen Tage kommen, wird diese Blüte im Eis ewig jung bleiben… Habt Ihr auch in Eurem eigenen Garten Blüten, die sich in der Vorweihnachtszeit verirrt  haben? Liebe Grüße und eine wunderschöne Woche wünsche ich Euch Loretta

Sunday Inspiration 76

Sunday Inspiration 76
Essen ohne Dich Ich habe mich hungrig gefühlt, Doch fast nichts gegessen. War alles lecker, das Bier so schön gekühlt – Aber: du hast nicht neben mir gegessen. Verzeihe: Ich stellte mir vor, Daß das ewig so bliebe, Wenn du vor mir – – Ach was geht über Liebe?!! Muß ich nun doch Ein paar Tage noch Fressen, ohne Lust; o das haß ich. – Aber wenn du von der Reise Heimkehrst, weiß ich, daß ich Wieder richtig speise. Joachim Ringelnatz Was könnte inspirierender sein als die Liebe! Ich wünsche Euch allen einen schönen 1. Advent und viele liebe Grüße Wolfgang Verlinkt bei: Ines

Candelabrum DIY

Candelabrum DIY
Ich habe lange überlegt, welche Überschrift ich diesem Post geben könnte. Kerzenständer schien mir doch zu schlicht und so bin ich bei der Suche auf Wikisource auf den Begriff Candelabrum gestoßen. Candelabrum. Ursprünglich, wie der Name besagt, ein Gerät zum Auf- und Anstecken von Kerzen, aus einer Zeit stammend, wo Öllampen weniger üblich waren. (Definition aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft , Band III,2 (1899).) Bei Wikisource kann man einiges finden und es ist, soweit ich weiß, alles frei. (Candela kommt übrigens aus dem Lateinischem und ist ein gutes Beispiel dafür, dass viele englische Wörter einen lateinischen Ursprung haben.) Aus einem Stück Brennholz habe ich einen Kerzenständer, ein Candelabrum gefertigt, das passt ja auch ganz gut zu Weihnachten. Dieses Stück Holz hatte ich schon in der Hand, um es in den Ofen zu legen. Aber dann schaute ich es mir etwas genauer an und fand, dass es für das Feuer zu scha

Fruchtpralinen für die Adventszeit

Fruchtpralinen für die Adventszeit
Die schöne Adventszeit ist gar nicht mehr weit. Wir alle sind mindestens in Gedanken schon beim Planen was, wie, wann…  Man vergisst doch diese Hektik, wenn das Haus wieder so einen schönen Weihnachtsschmuck bekommt, oder das erste Mal nach Plätzchen duftet. Ich möchte gerne erzählen, wie ich den Adventkalender für meine Lieben jedes Mal vor dem Beginn der Adventszeit vorbereite. Meine Kinder sind nicht mehr so klein, dass ich ihnen noch Freude mit gekauften Kleinigkeiten oder Süßigkeiten machen könnte. Schon vor mehreren Jahren habe ich eine Lösung gesucht, um die Menge von Süßem in der Adventszeit zu reduzieren. Ich habe etwas ganz besonderes gefunden. Fruchtpralinen! Seit dem findet jeder von uns in seinem eigenem Adventskalender-Döschen verschiedene Pralinen.   Pflaumen-Aprikosen-Ananas Pralinen (auf dem Bild links) Zutaten 250g getrocknete Pflaumen 250g getrocknete Aprikosen 200g getrocknete Ananas 500g Kokosraspeln Vorgehensweise

Sunday Inspiration 75

Sunday Inspiration 75
Die Samenstände des Kreuzkrautes und das schlechte Wetter haben uns zu dieser Aufnahme inspiriert.   November Solchen Monat muss man loben; Keiner kann wie dieser toben, keiner so verdrießlich sein, und so ohne Sonnenschein! Keiner so in Wolken maulen, keiner so mit Sturmwind graulen! Und wie nass er alles macht! Ja, es ist 'ne wahre Pracht. Seht das schöne Schlackerwetter! Und die armen welken Blätter, wie sie tanzen in dem Wind und so ganz verloren sind! Wie der Sturm sie jagt und zwirbelt und sie durcheinanderwirbelt und sie hetzt ohn' Unterlass; Ja, das ist Novemberspaß ! Und die Scheiben, wie sie rinnen! Und die Wolken, wie sie spinnen Ihren feuchten Himmelstau Ur und ewig, trüb und grau! Auf dem Dach die Regentropfen : Wie sie pochen, wie sie klopfen! Und an jeder Traufe hängt Trän' an Träne dicht gedrängt. O, wie ist der

Iris foetidissima mit leuchtenden Früchten

Iris foetidissima mit leuchtenden Früchten
Ich habe mir vorgenommen, einen neuen Artikel für unseren Blog zu schreiben. Der Arbeitsplatz an unserem Laptop war von Snuppi schon besetzt. Der Rest der Familie musste beim Zusehen herzlich lachen, wie Snuppi und ich versuchten, uns mit großer Mühe den Sessel zu teilen.   Nach eine Weile wurde das Schreiben mit mir für Snuppi zu langweilig, ich konnte (durfte) alleine weiter machen.  Spät im Herbst oder im Winter sehen die meisten Gärten einfarbig grau aus. Es gibt manche Pflanzen, die diese Farbpalette lockern können. Ich möchte gerne eine, wenig bekannte Iris vorstellen. Iris foetidissima Man wird spät im Gartenjahr auf die Pflanze aufmerksam. Von Oktober bis in den späten Winter hinein leuchten die Samenstände in der Farbe orange. Die immer grünen Blätter sind so schmückend im Winter! Ich habe die Iris zwischen den Rosen ‘Bonica’ gepflanzt. Die Bilder sind vor zwei Tagen gemacht worden. Die ‘Bonica’ will sich nicht von dem schlechtem Wetter beeindrucken lassen. Ihre B

Windlicht DIY

Windlicht DIY
Für den Garten, für die Zeit, wenn man wieder lauschige Abende im Freien verbringen kann, habe ich ein Windlicht gemacht. Auf dem Bild fehlt noch das Teelicht. Ich möchte euch zum Einen das Windlicht selbst zeigen und zum Anderen wie ich es gebaut habe. Ein paar von Euch haben ja schon einen Teil des Gamsbart s in meinem Post Sunday Inspiration 72 gesehen. Das Material Meinen Lieferanten für Brennholz habe ich gebeten, mir auch ein Stück Eiche mit zu bringen, dass noch nicht zerschnitten und geteilt ist. Aus der Werkstatt meines Vaters habe ich Reste von Kupferblech mit genommen und auf dem Flohmarkt habe ich ein altes, ziemlich dickes Kabel erstanden. Mehr braucht man nicht. Der Stamm Von dem “Baumstamm” habe ich zunächst die Rinde entfernt. Man kann die Rinde natürlich auch dran lassen, aber dann ziehen Untermieter ein und es sammelt sich mit der Zeit Wasser zwischen Rinde und Splintholz (das ist das Holz direkt unter der Rinde). Das Splintholz f

Sunday Inspiration 74

Sunday Inspiration 74
Freude Freude soll nimmer schweigen. Freude soll offen sich zeigen. Freude soll lachen, glänzen und singen. Freude soll danken ein Leben lang. Freude soll dir die Seele durchschauern. Freude soll weiterschwingen. Freude soll dauern Ein Leben lang. Joachim Ringelnatz Es gibt keine größere Inspiration als die Freude, Freude daran bei Regenwetter im Herbst ein Bild zu schießen, das es so nur in dieser Jahreszeit bei schlechtem Wetter gibt. Verlinkt bei: Ines Makro Monday Macro Monday 2 Wir wünschen Euch einen wundervollen Sonntag. Loretta & Wolfgang

Herbst, Nachlese

Herbst, Nachlese
Da wir Gestern überraschender Weise noch für ein paar Stunden schönsten Sonnenschein hatten, habe ich noch ein paar Fotos in den Farben des Herbstes geschossen. Beim betrachten der Bilder, ist mir eine gewisse Nähe der Blätter mit ihren teils schillernden Farben zum Impressionismus in den Sinn gekommen. Wenn ich da so an die letzte Ausstellung impressionistischer Maler denke, die ihre wundervollen Bilder ja letztendlich auch “nur” aus Farbtupfern zusammensetzten. Wi r haben sechs Birken im Garten und ein paar Kiefern, die sich am Herbstspiel aber nicht so recht beteiligen wollen. Die Blätter der Buche. Und dann noch der Trompetenbaum, der im Augenblick mit seinen großen Blättern nur so um sich wirft. Manchmal, wie zur Dekoration, auch recht gezielt. Für die nächsten Bilder, habe ich mich auf den Boden gelegt, um die Blätter aus einer anderen Perspektive zu sehen. (Nein, stimmt nicht, nur die Kamera.) Den Teich befreie ich jetzt täglich von Laub.

Instagram

Instagram