Wissenswertes zu Pimpinelle


Die Pimpinelle ist eine zarte, vielseitig verwendbare Pflanze, die in keinem Garten fehlen darf. Die Pimpinelle überzeugt nicht nur mit ihrer Heilwirkung, sondern auch mit ihrem Aussehen. Die Blüten wirken einfach dekorativ.


Standort und Aussat

Pimpinelle wächst besonders gut an sonnigen und warmen Orten, würde aber auch im Halbschatten gedeihen. Der Boden sollte nicht zu trocken sein, da die Pimpinelle sonst keinen Geschmack entwickeln würde.
Die Samen kann man von Ende April bis Anfang August aussäen.


Heilwirkung

Der Tee aus Pimpinellenblättern hat viele positive Eigenschaften. Für den Tee werden die frischen Blätter einfach mit heißem Wasser übergossen und man lässt ihn 5 bis 10 Minuten ziehen.
Pimpinelle hilft bei Durchfall und Darmstörungen, da sie entzündungshemmend wirkt.
Für die Haut ist sie ein wahres Wunder, denn Pimpinelle hat einen sehr hohen Vitamin C-Gehalt. Zudem regt Pimpinelle den Stoffwechsel an und steigert so die Fettverbrennung.

Ich selbst verwende Pimpinelle vielseitig in der Küche.

                                 Küche

"Grüne Sauce"
7 Kräuter werden für die Soße verwendet:

  • Pimpinelle
  • Kerbel
  • Kresse
  • Sauerampfer
  • Petersilie
  • Schnittlauch und
  • Borretsch
Außerdem
  • 2 hart gekochte Eier
  • 3 EL Weinessig
  • 6 EL Öl
  • 3 EL Sahne
  • 1 TL Senf
  • Salz und Pfeffer
Die Kräuter für die grüne Soße waschen, klein hacken. Die restlichen Zutaten und die gehackten Kräuter im Mixer pürieren. 


Tipp: Pimpinelle wird erst den fertigen Speisen zugefügt. Sonst verliert sie ihr frisches Aroma.

Keine Kommentare

Instagram

Instagram